“Guide Orange Saarland” präsentiert echte Saarweine

guide-orange-titel-web1Immer noch hält sich ein nettes, beharrliches Gerücht hartnäckig unter den Weinliebhabern der Republik:

SAARWEIN KOMMT VON DER SAAR,

UND FOLGLICH AUS DEM SAARLAND !

Mit Nichten ! … möchte man da den unzähligen Pilgern des Holzwegs entgegenrufen. Wir an der Riesling-Saar sind weder extreme RLP-Patrioten, Rheinländer, Pfälzer oder ein Verschnitt aus beidem. Unser kleines Stückchen Fluss fließt schlicht und ergreifend durch Rheinland-Pflälzisches Schiefergestein und an der Grenze zum Saarland endet der Saarweinbau auf abrupte Art und Weise.

Gezwungenermaßen könnte man sagen. Da beißen die Reben buchstäblich auf Granit, denn das Gestein ist hart wie eine Nagelfeile auf dem Saarländische Teil, rötlich-gefärbte Felshänge, die sich fast senkrecht über den Flussgrund zwischen Serrig und Mettlach erheben.

Um so mehr schwillt die Winzerbrust vor Stolz, wenn der Guide Orange in seiner jüngsten Ausgabe von seinen eigenen saarländischen “Obermosel-Weinen” schweigt und sich dem geliebten Gewässer folgend über die Landesgrenze wagt:

seite-1-web1seite-2-web